Angebote zu "Avantgarde" (3 Treffer)

Kategorien

Shops

Jean Cocteau Edition  (OmU)  [3 DVDs]
36,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Jean Cocteau, das Universalgenie: Als Dichter, Drehbuchautor, Maler, Schauspieler und Regisseur war der vielseitig begabte Künstler eine der schillerndsten Figuren der Pariser Avantgarde. Seine Filme gelten heute unter Cineasten längst als Klassiker. Diese Box enthält drei Filme des französischen Künstlers Jean Cocteau mit Jean Marais in der Hauptrolle - darunter ORPHÉE, die legendäre Verfilmung der Orpheus & Euridyke Sage, sowie die Klassiker DER DOPPELADLER und DIE SCHRECKLICHEN ELTERN. 'Orphee' Orphée (Jean Marais), ein begabter Poet, ist mit Eurydike verheiratet. Nachdem ein anderer Poet vor Orphées Augen zu Tode kommt, folgt er einer geheimnisvollen Prinzessin durch einen Spiegel hinab ins Totenreich. Ohne zu ahnen, dass es sich bei der Prinzessin um den verkörperten Tod selbst handelt, entwickelt sich eine Liebesgeschichte zwischen den beiden. Orphée ist fasziniert von der Unterwelt und entfernt sich immer mehr von der Realität, was seine Frau Eurydike schliesslich mit dem Leben bezahlt Orphée von Jean Cocteau ist nach Das Blut eines Dichters seine zweite Bearbeitung des Dramas um Orpheus und Eurydike, das er auch später nochmals in Das Testament des Orpheus aufgreift. Laufzeit: 95 Minuten Produktionsjahr: 1949 Darsteller: Maria Casares, Marie Dea, Jean Marais, Juliette Greco, Francois Perier; 'Der Doppeladler' Gehetzt von Polizeitruppen dringt der Anarchist Stanislas in die Gemächer des Schloss Krantz vor, um dort die Königin zu töten. Doch sein vermeintliches Opfer glaubt in dem Attentäter ihren verstorbenen Mann wiederzuerkennen. Bevor Stanislas seinen Plan in die Tat umsetzen kann, hat sich zwischen Täter und Opfer eine fatale Anziehungskraft entwickelt: Die beiden verlieben sich. Aber am Hofstaat erweist sich ihre Verbindung als unmöglich und so steuert die hoffnungslose Liebe auf ein tragisches Ende zu. Laufzeit: 87 Minuten Produktionsjahr: 1948 Darsteller: Jean Marais, Edwige Feuillere, Silvia Monfort, John Debucourt; 'Die schrecklichen Eltern' Michel lebt gemeinsam mit seiner überfürsorglichen Mutter Sophie, seinem Vater George und der ledigen Tante Léo in einem beengten Apartment. Sophie liebt ihren Michel abgöttisch und vernachlässigt über ihre Muttergefühle ihren Ehemann. Doch als Michel das erste Mal die Nacht ausser Haus verbringt und nach seiner Rückkehr der besorgten Sippe freudestrahlend verkündet, er sei verliebt, wendet sich das Blatt. Sophie ist eifersüchtig, George hat bereits Bekanntschaft mit der Liebschaft seines Sohns gemacht und Léo versucht verzweifelt, die Situation wieder in den Griff zu bekommen. Laufzeit: 96 Minuten Produktionsjahr: 1948 Darsteller: Jean Marais, Josette Day, Marcel Andre;

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Jean Cocteau Edition  (OmU)  [3 DVDs]
36,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Jean Cocteau, das Universalgenie: Als Dichter, Drehbuchautor, Maler, Schauspieler und Regisseur war der vielseitig begabte Künstler eine der schillerndsten Figuren der Pariser Avantgarde. Seine Filme gelten heute unter Cineasten längst als Klassiker. Diese Box enthält drei Filme des französischen Künstlers Jean Cocteau mit Jean Marais in der Hauptrolle - darunter ORPHÉE, die legendäre Verfilmung der Orpheus & Euridyke Sage, sowie die Klassiker DER DOPPELADLER und DIE SCHRECKLICHEN ELTERN. 'Orphee' Orphée (Jean Marais), ein begabter Poet, ist mit Eurydike verheiratet. Nachdem ein anderer Poet vor Orphées Augen zu Tode kommt, folgt er einer geheimnisvollen Prinzessin durch einen Spiegel hinab ins Totenreich. Ohne zu ahnen, dass es sich bei der Prinzessin um den verkörperten Tod selbst handelt, entwickelt sich eine Liebesgeschichte zwischen den beiden. Orphée ist fasziniert von der Unterwelt und entfernt sich immer mehr von der Realität, was seine Frau Eurydike schliesslich mit dem Leben bezahlt Orphée von Jean Cocteau ist nach Das Blut eines Dichters seine zweite Bearbeitung des Dramas um Orpheus und Eurydike, das er auch später nochmals in Das Testament des Orpheus aufgreift. Laufzeit: 95 Minuten Produktionsjahr: 1949 Darsteller: Maria Casares, Marie Dea, Jean Marais, Juliette Greco, Francois Perier; 'Der Doppeladler' Gehetzt von Polizeitruppen dringt der Anarchist Stanislas in die Gemächer des Schloss Krantz vor, um dort die Königin zu töten. Doch sein vermeintliches Opfer glaubt in dem Attentäter ihren verstorbenen Mann wiederzuerkennen. Bevor Stanislas seinen Plan in die Tat umsetzen kann, hat sich zwischen Täter und Opfer eine fatale Anziehungskraft entwickelt: Die beiden verlieben sich. Aber am Hofstaat erweist sich ihre Verbindung als unmöglich und so steuert die hoffnungslose Liebe auf ein tragisches Ende zu. Laufzeit: 87 Minuten Produktionsjahr: 1948 Darsteller: Jean Marais, Edwige Feuillere, Silvia Monfort, John Debucourt; 'Die schrecklichen Eltern' Michel lebt gemeinsam mit seiner überfürsorglichen Mutter Sophie, seinem Vater George und der ledigen Tante Léo in einem beengten Apartment. Sophie liebt ihren Michel abgöttisch und vernachlässigt über ihre Muttergefühle ihren Ehemann. Doch als Michel das erste Mal die Nacht ausser Haus verbringt und nach seiner Rückkehr der besorgten Sippe freudestrahlend verkündet, er sei verliebt, wendet sich das Blatt. Sophie ist eifersüchtig, George hat bereits Bekanntschaft mit der Liebschaft seines Sohns gemacht und Léo versucht verzweifelt, die Situation wieder in den Griff zu bekommen. Laufzeit: 96 Minuten Produktionsjahr: 1948 Darsteller: Jean Marais, Josette Day, Marcel Andre;

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe